Condition Monitoring

Der Aufwand, den Sie für die Instandhaltung von Maschinen und Spritzgusswerkzeugen aufbringen müssen, ist hoch. Deswegen ist das Thema Werkzeug- und Maschinenwartung in der Kunststofftechnik von besonderer Wichtigkeit. Der Qass IM Optimizer 4D macht jetzt erstmals eine zustandsbasierte, flexible Wartung in der Spritzgussproduktion möglich.


Wartung – meist zu spät oder zu früh

Läuft die Maschinen- und Werkzeugwartung zu spät, kann es zu fehlerhaften Formteilen oder Beschädigungen am Werkzeug kommen. Im schlimmsten Fall ist eine Werkzeugreparatur notwendig und ein Produktionsstillstand die Folge. In jedem Fall kommen ungeplante Kosten auf Sie zu. Sind die Wartungsintervalle kürzer als nötig, ist das vor allem aus betriebswirtschaftlicher Sicht von Nachteil.

Eine bedarfsgerecht durchgeführte Wartung durch Condition Monitoring verspricht ein enormes Optimierungspotenzial. Bislang kam sie in der Spritzgussproduktion jedoch nicht zum Einsatz, weil die Möglichkeit fehlte, die tatsächliche Wartungsbedürftigkeit eines Werkzeugs während des Betriebs valide festzustellen. In der Regel beruhen Wartungsintervalle auf Empfehlungen der Werkzeugbauer oder Erfahrungswerten. Die Körperschallsensorik füllt dieses Informationsvakuum: Jetzt werden Ihre Werkzeuge nicht mehr gewartet, weil es im Kalender steht, sondern dann, wenn die Prozessbilder zeigen, dass es nötig ist.

Wenn Sie den Qass IM Optimizer 4D als Condition-Monitoring-Tool einsetzen, zeigt er Ihnen den optimalen Zeitpunkt für Instandhaltungsmaßnahmen an. Diese zustandsbasierte Wartung bringt zahlreiche Effizienzvorteile – von der höheren Zuverlässigkeit und Betriebssicherheit, bis hin zur insgesamt erhöhten Produktivität – die Sie als Spritzgussbetrieb übrigens direkt bei sich verbuchen können.